Karl Pfankuch & Co.

Touch Icon

Highlights und Ergebnisse der vergangenen Auktionen:

228. Auktion am 6. & 7.4.2022

Unsere 228. Auktion hat vom 06.- 07. August 2022 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 228. Auktion finden Sie hier

Los 59: 3 Kr. schw. auf orangegelb, 1. Auflage Viererblock vom rechten Bogenrand, meist voll- bis überrandig geschnitten (unten und links oben berührt), kl. Eckbug links oben, ansonsten farbfrische, ursprüngliche und tadellos Erhaltung, sauber mit NS „148“ (Villingen), aktuelles Fotoattest Stegmüller. Abgesehen von den Imprimaturstücken sind nur einige wenige gest. Viererblocks dieser Marke erhalten!

Ausruf 800.- €   ·   Zuschlag 3.200.- €

Los 2683: Kaiserreich bis Volksrepublik, Lot */**/gest. auf 4 Einsteckkarten, ab den Großen Drachen bis in die Moderne, anfangs üblich unterschiedliche Erhaltung.

Ausruf 600.- €   ·   Zuschlag 2.050.- €

227. Auktion am 8. & 9.12.2021

Unsere 227. Auktion hat vom 08.- 09. Dezember 2021 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 227. Auktion finden Sie hier

Los 55: Dreifarben-Großfrankatur nach Le Havre: waagerechtes Paar und drei Einzelstücke 6 Kr. preußischblau (1 x dunkle Nuance) mit drei Exemplaren 1 Kr. grün und 1 x 3 Kr. rot in eindrucksvoller, wohl einmaliger Frankaturkombination portorichtig auf Auslandsbrief der 2. Gewichtsstufe (5. französische Gewichtsstufe) aus „DONAUESCHINGEN 10 JAN.“ (1868) nach Havre / Frankreich. Einige Werte mit beförderungsbedingten kl. Unebenheiten, die rechte untere Ecke der unteren 6 Kr. ergänzt, Feuchtigkeitsspuren und eine Briefklappe fehlend, sign. DE COOK und Kruschel sowie aktuelles Fotoattest Stegmüller. Trotz der kl. Mängel ein einmaliger Brief in dekorativer und farbfrischer Erhaltung.

Ausruf 2.500.- €   ·   Zuschlag 11.000.- €

Los 1378: 1696, Silber Medaille von Christian Wermuth (Graveur an der Münzstätte Gotha) auf den Sabbatismus, vs Berg mit Ungeheuern und Gewitterwolken, Inschrift „PEIORA TEMPORA“ (schlechte Zeiten), rs. Berg Zion mit Lamm Gottes, Inschrift: „MELORIA TEMPORA“ (bessere Zeiten, am siebten Tag Ruhe für das Volk des Herrn“, Durchmesser 43 mm, 29,1 g, vz.

Ausruf 200.- €   ·   Zuschlag 1.650.- €

226. Auktion am 11. & 12.08.2021

Unsere 226. Auktion hat vom 11.-12. August 2021 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 226. Auktion finden Sie hier

Los 2883: Braunschweig Sonderteil: 3 Silbergroschen schw./mattrosa, farbfrisch, allseits breite Ränder als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Umschlag 1 Sgr gelb (U1A) als Doppelbrief aus Braunschweig mit klaren Nr.-Stpl. „9“ nach Hamburg, rückseitig Ankunftsstpl., Fotoattest Lange. Eine außergewöhnlich attraktive und seltene Kombination in fehlerfreier Erhaltung.

Ausruf 120.- €   ·   Zuschlag 1.700.- €

225. Auktion am 14. & 15.04.2021

Unsere 225. Auktion hat vom 14.-15. April 2021 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 225. Auktion finden Sie hier

Los 1903: Danzig: 40 Pfg Portomarke auf Flug-Fotokarte „3-motoriger Rohrbach-Roland…“ aus Gersfeld mit SST „Fliegerlager Wasserkuppe Röhn-Segelflug Wettbewerb 23.7.32“ mit 20 Pfg und 6 Pfg MiF nach „DANZIG 1 24.7.32“, Pracht. M€ 150.-+

Ausruf 40.- €   ·   Zuschlag 480.- €

Los 2469: Lots – Münzen nach 1900: Alle Welt: uriger Sammlernachlass Münzen ab der Antike bis in die Neuzeit in vier alten mehrlagigen Münzkoffern und weiteren Behältnissen. Dabei zahlreiche unbestimmte Teilstücke, Denare u.a. Münzen aus verschiedenen Zeitepochen vor und nach Christus, Münzen des Mittelalters und reichlich altdeutsche sowie ausländische Taler und Teilstücke, mehrere China Dollar, Rußland Rubel usw. bis hin zu modernen Silbergedenkmünzen, Münzen aus unedelen Metallen sowie Umlaufmünzen. Leider sind auch etliche Repliken, Guß- und Touristenfälschungen enthalten, zum Anderen ist die Erhaltung der Münzen stark unterschiedlich. Insgesamt sicherlich Fundgrube mit hohem Katalog- und Handelswert, wir empfehlen eine

Ausruf 2.500.- €   ·   Zuschlag 4.900.- €

224. Auktion am 09. & 10.12.2020

Unsere 224. Auktion hat vom 09.-10. Dezember 2020 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 224. Auktion finden Sie hier

Los 2067: Antike bis Neuzeit: uriger Dachbodenfund Münzen und Medaillen aus aller Welt in mehreren Behältnissen, zusammen in einer alten Holzkiste ( mit Schloß und Beschlägen). Dabei Unmengen an Silbermünzen aus den verschiedensten Zeitepochen bis Doppeltalergröße (Goldene Hochzeit Johann von Sachsen 1872). Vielfach alltdeutsche Staaten, Alteuropa und Übersee mit teils besseren Stücken, wir sahen Braunschweig Taler 1755 IWS, Deutsch-Ostafrika 1 Rupie 1901, Schützenmedaillen um 1900, Teilstücke aus Rußland, Hongkong, China, auch zwei moderen Silberunzen Australien, das meiste aber vor 1900. Ferner auch Rollgold (ca. 8 g), Kursmünzen aus unedelen Metallen, Medaillen, einige Banknoten u.a. Alles in stark unterschiedlicher Erhaltung, teils Tönungen, Patina, Henkel, allein aber der Materialwert ist beträchtlich.

Ausruf 600.- €   ·   Zuschlag 6.000.- €

Los 2336: Schweiz Sammlung, Belege Sitzende Helvetia: Schachtel (brutto ca. 1,5 kg) mit einigen hundert Briefen und Karten, mit sortenreichen Frankaturen aus 2 C/40 C, dabei viel Auslandspost, Portostufen, viele verschiedene  Ortsstempel und Destinationen, Stempel- und Verwendungsbesonderheiten usw., üblich unterschiedliche Erhaltung. Interessanter Fundus!

Ausruf 100.- €   ·   Zuschlag 750.- €

223. Auktion am 12. & 13.08.2020

Unsere 223. Auktion hat vom 12.-13. August 2020 hat mit guten Ergebnissen stattgefunden. Es gab eine starke Nachfrage nach Briefmarken, Münzen und Postgeschichte, insbesondere die Nachlass- und Münzabteilung fand reißenden Absatz.

Die Ergebnis Liste der 223. Auktion finden Sie hier

Los 1987: 1917, Ansichtskarte (von Jerusalem) geschrieben in Askalon vom 4. April 1917, mit entsprechenden osmanischen Zensurvermerken nach Gera

Ausruf 50.- €   ·   Zuschlag 2.000.- €

Los 1406: „16“ bis „37“, Lot von neun Belegen (Paketkarten, 1 x Karte, 1 x Brief, 1 x Briefvorderseite) mit sortenreichen Frankaturen Bezirke „16“, „14“, „27“, „36“ bzw. „37“, u.a. 1 x MeF 4 x 50 Pf Arbeiter „37“ Kemnitz oder zur Paketkarte umfunktionierter Kofferanhänger mit MeF 3 x 20 Pf Arbeiter „14“ Dresden A 20, unterschiedliche Bedarfserhaltung.

Ausruf 100.- €   ·   Zuschlag 1.250.- €

Anmelden

Als angemeldeter Benutzer können Sie Gebote abgeben, Ihr Profil speichern und Ihre Gebotshistorie einsehen.

Noch nicht registriert?

Hier registrieren

Ihr Höchstgebot:

Es befinden sich andere Lose auf Ihrem Gebotszettel. Bitte beachten Sie, dass Ihre Gebote für sämtliche nachfolgenden Lose gemeinsam mit diesem Gebot abgeschickt werden, sobald Sie die untenstehende Schaltfläche betätigen.
Ausruf
Gebot
Los

Ihr Höchstgebot:

Einen Moment bitte...